top of page

Beschreibung:

Helle Eiche, Lederpolsterung mit hellem bis mittelbraunem, altersgemäß etwas brüchigem Leder, Messing-Ziernägel. Charakteristischer herzförmiger Durchgriff an der Sperrholz-Rückenlehne - eine Hommage an die bäuerlichen Möbel seiner Heimat. Ein weiters Merkmal Riemerschmidschen Gestaltens erkennt man in der zu einem Stilelement und Schmuckwerk erhobenen offenen Präsentation der Verbindungselemente des Stuhls.

 

Ausführung: Deutsche Werkstätten Dresden-Hellerau um1908

 

Maße (in cm):     H  90   Sh  45H. 89 cm; 43 x 42 cm

 

Zustand: 

normale Gebrauchsspuren, Originalzustand mit schöner Patina,

allerdings unsachgemäßer Verschraubung an den hinteren Stuhlpfeilern

 

Literatur: 

  • "Richard Riemerschmid vom Jugendstil zum Werkbund" (Monogrphie), W. Nerdinger, Prestel Verlag 1982, S. 206
  • Dt. Fotothek:  Bildlink :https://www.bildindex.de/document/obj32009241?medium=mi10109a04

 

Bewertung;

Ein typischer und exzeptioneller Entwurf (1908, Werkverzeichnis Nr. 91.8) von Richard Riemerschmid, Ein Design, welches bayrische Tradition mit dem Aufbruch der "Reformbewegung" in eine neue Epoche auf kluge Art verbindet. 

 

Ging als Spende an das Grassi-Museum Leipzig

 

 

 

Stuhl, Jugendstil Klassiker von Richard Riemerschmid

  •  

Leipzig

bottom of page